Post-Lockdown: Endlich sind sie da

Erste Pflegefachkräfte aus Namibia in Deutschland gelandet

Juli 2020

Frankfurt, 19. Juli 2020: Wer den Auswahlprozess des Programms von Capitalent Medical erfolgreich durchläuft, für den beginnt ein neuer Abschnitt als internationaler Gesundheits- und Krankenpfleger. 2019 konnten sich erstmalig Pfleger aus Namibia bewerben. Die 15 qualifizierten Kandidaten des Pilotkurses, waren nach einem zweimonatigen Lockdown ihres Heimatlandes, endlich die Einreise nach Deutschland angetreten und wurden herzlich empfangen. Aufgenommen wurde das Ganze von der Deutschen Welle (DW) – als Fortsetzung an den TV-Bericht aus Namibia im Februar 2020.

 

„Nachdem unsere ersten Programmteilnehmer im Juli des vergangenen Jahres feststanden, nahmen sie an einem siebenmonatigen Deutsch-Intensiv-Sprachkurs an unserer kooperierenden Sprachschule in Namibia teil“, berichtet Anna Beckmann, leitende Projektmanagerin von Capitalent Medical. „Aus den persönlichen Bewerbungsgesprächen, konnten wir bereits erkennen, dass diese Gruppe höchstmotiviert und lernbereit war. Alle sind mehrsprachig aufgewachsen, besitzen teils sehr gute Englisch-Kenntnisse und einige sprechen zudem Afrikaans, was auf eine Begabung für das Erlernen einer neuen Sprache hinweist.“

 

Trotz erschwerter Bedingungen des Deutschunterrichts, aufgrund der globalen Pandemie, bestanden alle ihre B2-Prüfung. Schon im Februar konnte sich der neue Arbeitgeber, das Uniklinikum Düsseldorf (UKD), von den sprachlichen Fortschritten des Pilotkurses überzeugen. Das Team von Dr. med. Tilman Frank initiiert das erste Treffen im südwestlichen Afrika zwischen den Kandidaten und der Pflegedirektion des Klinikums. Ein Journalist der Deutschen Welle (DW) Südafrika, war dabei und berichtete – der Beitrag erschien anschließend auf den DW-Kanälen, auf Deutschlandfunkkultur sowie im WDR. Eine DW-Korrespondentin in Frankfurt, dokumentierte die glückliche Ankunft nun – im Rahmen einer Beitrags-Fortsetzung des Senders.

 

„Mit der Capitalent Medical GmbH haben wir genau den kooperativen, professionellen Partner im Rahmen der Auslandsakquise von Pflegekräften gefunden, den wir gesucht haben. Auf derzeit über 110 rekrutierte Pflegekräfte und deren erfolgreiche Integration können wir gemeinsam stolz sein“, betonte Torsten Rantzsch, Vorstandsvorsitzender des Verbandes der Pflegedirektorinnen und Pflegedirektoren des UKD. Nach dem persönlichen Kennenlernen im Herkunftsland der neuen Mitarbeiter, sei der der Abschied bereits schwergefallen. Die große Vorfreude auf die Einreise und den Arbeitsbeginn der Kandidaten mündete nun in eine, fast familiäre, fröhliche Begrüßung am Frankfurter Flughafen und anschließend in Düsseldorf am Klinikum – und das trotz Mundschutz und Mindestabstand.

 

Über Capitalent Medical: Das Unternehmen wurde 2012 von dem Mediziner Dr. Tilman Frank in Frankfurt gegründet. Aus rund zehn Ländern, u.a. in Lateinamerika, im südlichen Afrika, in Süd-Ost-Asien und Europa, können sich Absolventen renommierter Pflege-Universitäten für das Talent-Programm bewerben. Das Team ermöglicht den ausgewählten Kandidaten einen kostenfreien Deutschintensivkurs, unterstützt durch ein monatliches Stipendium, an einer von 16 Sprachschulen weltweit oder der eigenen Sprachschule sprachtalent® in Frankfurt sowie anschließend den passenden Job an einem deutschen Krankenhaus zu finden.

 

 

Ansprechpartnerin Presse:

 

Tamara Kämmerer

Managerin Marketing, Kommunikation & PR

 

CAPITALENT MEDICAL GmbH

Theodor-Stern-Kai 1

60596 Frankfurt am Main

 

T    +49 69 269 2356-57

F    +49 69 269 2356-98

M   +49 176 830 290-75

 tamara.kaemmerer@capitalent-medical.com

W  www.capitalent-medical.com