Bei Teamevent süße Flaschenpost im Main gefunden

Hitradio FFH startet Suchaktion mit Capitalent Medical

Frankfurt, September 2020: Es sind die kleinen Dinge: Nachdem am zweiten Freitag im September endlich wieder eine gemeinsame Veranstaltung unter Kolleg*innen zustande kam, blieb das Afterwork-Treffen zum Sonnenuntergang vor der Frankfurter Skyline nicht das einzige Highlight. Während des gemeinsamen Stand-Up-Paddelns (SUP) auf dem Main, schwamm dem Team von Capitalent Medical eine Flaschenpost zwischen die Boards. Der Beginn einer wunderbaren Geschichte.

September 2020

 

Nach zwei Stunden sportlichen Paddelns, ging es zurück zur Anlegestelle von SUP-Main in der Nähe der Gerbermühle. Auf dem Weg entdeckte das Team eine mitgenommene Plastikflasche – sie beinhaltete offensichtlich ein zusammengerolltes Blattpapier.

Zurück am Ufer angekommen wurde der Inhalt inspiziert: Ein unfassbar süßes Bild kam zum Vorschein – in bunten Farben prangten Einhorn und Tinkerbell auf dem Papier. Auch ein paar Zeilen waren geschrieben worden: „Mein Name ist Merle. Ich bin 5 Jahre alt. Leider hat mein Kindergarten zu und ich muss viel zu Hause spielen.“ Ein Datum und eine Ortsangabe verrieten, dass Merle ihre herzige Nachricht im März, während des Corona bedingten Lockdowns, aus Offenbach, Mühlheim dem Main übergeben haben musste. Abschließend schrieb sie noch: „Ich wünsche allen viel Gesundheit und Glück! Hoffentlich können wir bald alle wieder zusammen draußen spielen!“

Unglaublich: Fast ein halbes Jahr war die Flaschenpost den Main entlang geschippert. Nun wollte das Team von Capitalent Medical dem kleinen Mädchen gerne mitteilen, dass ihr Brief gefunden und rausgefischt worden war. Doch weder Adresse noch Rufnummer hatte sie hinterlassen. Der erste Gedanke war die Kontaktaufnahme zum Radio. Und tatsächlich, Dank eines spontanen Aufrufs von Julia Nestle und Daniel Fischer aus FFH Guten Morgen, Hessen, konnte Merle ausfindig gemacht werden. Danke Merle, für diese tolle Erinnerung!

 

 

Über Capitalent Medical: Seit 2012 bringt das Unternehmen internationale Gesundheitsfachkräfte mit Klinikteams in Deutschland zusammen. Seit Firmengründung konnten bereits über 1.000 internationale Fachkräfte erfolgreich in Deutschland vermittelt und integriert werden. Im aktuellen Jahr, erweitert Capitalent Medical sein Portfolio und bietet das Talent-Programm erstmalig internationalen Erzieher*innen weltweit an. So soll dem Fachkräftemangel in Deutschland auch im Erziehungswesen begegnen werden.